24. September​ 2018, Geldanlage mit moomoc; Webinar; 18:00 Uhr ⇒ Infos & Anmeldungen (Hier Klicken) x

Robo Advisor im Performance (Crash) Test

Renditevergleich

Robo Advisor im Performance (Crash) Test – die letzten Jahre waren für Anleger, die sich an die Börse gewagt haben, sehr erfreulich. Die Kurse stiegen stark, größere Schwankungen waren selten und nichts konnte die Märkte aus dem Gleichgewicht bringen. Somit gab es eigentlich das ideale Umfeld für Langfrist-Anleger, die passive Buy & Hold Ansätze, also das Kaufen und halten von Aktien, bevorzugen. Und damit waren auch die perfekten Rahmenbedingungen für die Robo Advisor geschaffen, die genau diesen Anlagestil bedienen.

Doch dann kam der Februar 2018. Wie aus heiterem Himmel kam es (genau genommen begann das Unheil bereits Ende Januar) aus dem Nichts zu massiven Kurseinbrüchen an den Aktienmärkten. Die großen Indizes wie ein Dow Jones oder ein Dax verloren in wenigen Tagen teilweise mehr als 10%. Man kann nun geteilter Meinung sein, ob es sich dabei schon um einen echten Crash gehandelt hat oder nicht. Was letztlich zählt, ist wie die Robo Advisor durch diese stürmischen Börsen navigiert haben. Höchste Zeit also für einen Fakten-Check mit der Beantwortung der Frage, wie die Performance der wichtigsten Robo Advisor Anbieter in den letzten Monaten ausgesehen hat.

Dazu werfen wir einen Blick auf den Echtgeld Performance Test von brokervergleich.de. Dort findet man unter dem nachstehenden Link alle Infos zu den einzelnen Anbietern im Detail. Brokervergleich.de weist darauf hin, dass die dort vertretenen Robo Advisor Anbieter in der Regel ausgewogene Strategien in das Rennen geschickt haben. moomoc hat sich diese Vorgabe zu Herzen genommen und aus seinem Anlageuniversum jene drei Strategien mit der höchsten Sharpe Ratio herausgepickt und diese zu gleichen Anteilen kombiniert, um ebenso ein ausgewogenes Portfolio darzustellen.

Zum Robo Vergleich auf brokervergleich.de:
Was ist die Sharpe Ratio?

Damit verzichtet moomoc bewusst auf Top Performing Strategien wie Aurora, Markab oder Sirius und nimmt je ein Drittel Perseus, Andromeda und Polaris in den Vergleich auf. Perseus fällt in eine sehr hohe Risikoklasse, Andromeda in eine moderate und Polaris ist für eine Aktien Strategie mit weniger Risiko behaftet. Gemeinsam ergibt das somit ein moderates Risiko und aus den Renditen der drei moomoc Strategien wurde für den Vergleich ein Durchschnittswert gebildet.

Brokervergleich.de verwendet für das Ranking Beobachtungszeiträume, die jeweils mit Stichtag 1.Mai beginnen. Die moomoc Strategien sind seit Mai 2016 im Live Einsatz – was also genau dazu passt. Somit stehen zwei Beobachtungszeiträume, nämlich 05/2016 – 02/2018 und 05/2017 – 02/2018 zur Verfügung, die exakt vergleichbar sind. Wie sieht nun der aktualisierte Robo Advisor Vergleich aus? Die Ergebnisse sprechen eine klare Sprache.

Robo Vergleich
Datenquelle: brokervergleich.de / eigenen Daten

Rendite Vergleich Mai 2017 – Ende Februar 2018 – Robo Advisor Performance Test

Robo Vergleich
Datenquelle: brokervergleich.de / eigenen Daten

Rendite Vergleich Mai 2016 – Ende Februar 2018 – Robo Advisor Performance Test

Eine kritisches Betrachtung

Was an den Renditen der moomoc Mitbewerber aufgefallen ist, ist die extrem starke Korrelation. Wenn man den Zeitraum Mai 17 – Februar 18 betrachtet, trennen den besten (+ 2,0%) und den schlechtesten (- 1,3%) Robo Advisor lediglich 3,3 % Punkte.

Sieht man sich den Zeitraum Mai 16 – Februar 18 an, liegen der Ergebnisse zwischen 13% des Top-Performers und 9,5% des schwächsten Anbieters – Differenz 3,5% Punkte (sieht man von einem statistischen Ausreißer ab, der nur auf 6,8% Rendite kommt).

Das lässt darauf schließen, dass die Ansätze, die zur Anwendung kommen, doch sehr ähnlich sind.

Weiterhin ist auffällig, dass der Mitbewerb trotz eher langfristig orientierter Buy & Hold Strategien in den stärksten Bullenmärkten seit vielen Jahren auf nur 2% Rendite (Mai 17 – Februar 18) kommt (der schlechteste Anbieter ist sogar mit – 1,3 % negativ). Man könnte nun argumentieren, dass man sich eben sehr defensiv aufgestellt und oder gehedgt hat, um bei einem Markteinbruch nicht zu starke Rückgänge hinnehmen zu müssen. Doch wenn man dann sieht, dass im Februar Crash der Drawdown (Rückgang) bei den ETF Robos teilweise mehr als 8% betrug, kann diese Karte nicht mehr ausgespielt werden. Denn wie auch ein Vergleich des Jahres 2018 zeigt, ist auch hier moomoc deutlich voran und der einzige Robo Advisor, der unter dem Strich positiv ist.

Robo Vergleich
Datenquelle: brokervergleich.de / eigenen Daten

Renditevergleich 2018 – Robo Advisor Performance Test

Natürlich war der Februar 2018 schwierig und hat auch moomoc Performance gekostet. Aber die Monate davor ging es ohne Schwankungen fast nur nach oben. Da hätte man doch erwarten müssen, dass in diesen Zeiten ein größerer Rendite Puffer erwirtschaftet wurde. So wie das bei moomoc der Fall war. Denn natürlich verlieren auch die moomoc Systeme, wenn die Märkte einknicken. Sie haben nur einen großen Rendite Vorsprung herausgeholt, so dass man in schlechten Zeiten davon zehren kann.

Fazit Robo Advisor Performance Test

moomoc ist der einzige Robo Advisor, der anhand aktiv gemanagter Strategien direkt in Einzelaktien investiert. Dadurch kommen Anleger, die etwas stärkere Schwankungen wie zum Beispiel jene im Februar 2018 aushalten, in den Genuss von höheren Rendite Chancen. Ein Grundsatz, der für jede Art von Geldanlage gilt. Bei moomoc arbeitet Ihr Geld täglich, damit es sich vermehren kann. Der gezeigte Performance Vergleich untermauert diese Aussage eindrucksvoll.

MARKETINGUNTERLAGE

Die Informationen über Analyse- / Performanceergebnisse in der Vergangenheit sind korrekt, doch ist daraus kein Versprechen für zukünftige Anlageerfolge abzuleiten. Renditeangaben reflektieren Erwartungen und bedeuten keine Zusagen an ein bestimmtes Handelsergebnis. Neben angestrebten positiven Entwicklungen sind auch hohe Verluste möglich. Das Management wird sich darum bemühen einen möglichen Verlust zu begrenzen. Das dem „historischen Trackrecord“ zu Grunde liegende Investment ist auf Basis der eingesetzten Algorithmen und der historischen Marktdaten entstanden. Der historische „Track Record“ hat keine Aussagekraft für künftige Entwicklungen. Renditeangaben reflektieren Erwartungen und keine Zusagen an ein bestimmtes Ergebnis. Diese Präsentation ist nur eine Grundlageninformation an eine ausgewählte Kundengruppe der moomoc financial advisor GmbH und CENSEO Vermögensverwaltung GmbH und ersetzt keine Kundenberatung und ist darüber hinaus auch keine Empfehlung bezüglich der eigenen Veranlagung. Die Präsentation ist nicht für den Zugriff Dritter oder Medien gedacht, sondern ausschließlich für den Empfänger dieser Präsentation. Das Weiterleiten an nicht autorisierte Personen seitens der Nutzer dieser Präsentation sowie die Weitergabe an Medien ist untersagt. Censeo Vermögensverwaltung ist Mitglied der Anlegerentschädigungseinrichtung (www.aew.at) und unterliegt der Aufsicht der österreichischen Finanzmarktaufsicht (www.fma.gv.at). Bei Rückfragen oder Beschwerden wenden Sie sich bitte an: bo@censeo.at; www.censeo.at.

MOOMOC FINANCIAL ADVISOR GMBH ERBRINGT IHRE DIENSTLEISTUNG AUF RECHNUNG UND IM NAMEN DER CENSEO VERMÖGENSVERWALTUNG GMBH
moomoc financial advisor GmbH
Strozzigasse 10/1/6
A-1080 Wien
www.moomoc.com

Censeo Vermögensverwaltung GmbH
Promenadegasse 51
A- 1170 Wien
www.censeo.at

.

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn
Pinterest
XING
Email
Print