graph_verlauf

Effiziente Märkte & statistische Effekte

Effiziente Märkte - auch an der Wall Street?

Effiziente Märkte & statistische Effekte

Effiziente Märkte? Ja oder nein? Sind sie es oder sind sie es nicht? Mit statistischen Analysen lässt sich dies relativ einfach herausfinden. Denn seit vielen Jahren tobt nun schon die Diskussion, ob die Märkte effizient sind. Ob Stockpicking, also die gezielte Auswahl von Aktien, überhaupt sinnvoll ist. Und ob man die Märkte dauerhaft schlagen kann. Aus meiner Erfahrung von fast 20 Jahren Börsenhandel kann ich sagen: die Märkte sind fast effizient und dieses „fast“ kann man zu seinem Vorteil nutzen.

Wir bei moomoc analysieren die Kursdaten von Aktien von mehreren Jahrzehnten. Wir suchen in diesen Millionen Datensätzen nach Mustern, nach Anomalien oder nach typischen Verhaltensweisen. Und wir werden dabei fündig, denn jeder Markt neigt zu Übertreibungen. Daher gelten zwei Grundegeln zu beachten. Findet man erstens eine solche Übertreibung, muss man schnell reagieren. Und hat man eine Aktie gekauft, verkauft man sie, sobald sich die Lage wieder normalisiert.

Effiziente Märkte sind ein Mythos

Wenn ich zum Beispiel anhand einer Analyse feststelle, dass eine Aktien nach drei aufeinanderfolgenden negativen Tagen aus statistischer Sicht an den darauf folgenden Tagen wieder steigt, dann habe ich einen statistischen Effekt gefunden, den ich nutzen kann. Natürlich gibt es Verluste und diese Regel funktioniert nicht immer. Es funktioniert unter dem Strich, wenn ich mehrere tausend solcher Geschäfte tätige.

Effiziente Märkte – aber nur „fast“

Nun habe ich aufgrund eines solchen Signals eine Aktie gekauft habe. Im nächsten Schritt gilt es den aus statistischer Sicht idealen Verkaufszeitpunkt zu finden. Und da die Märkte fast effizient sind, verpufft ein solcher Effekt – je nach Art und Intensität des Einstiegssignals – nach kurzer Zeit. Was mache ich dann also? Richtig – das Engagement beenden und mir ein neues Signal suchen.

Effiziente Märkte – Fazit

Effiziente Märkte sind ein Grund, warum unsere Aktien Strategien oft handeln. Da es effiziente Märkte eben nur fast gibt, kann man das typische Verhalten einer Aktie zu seinem Vorteil nutzen. Aber dazu muss man verstehen, was eine statistische Analyse kann und was nicht.

 

Über den Autor:

Thomas Vittner ist Co-Founder und Geschäftsführer von moomoc.

Seit 2001 ist er Aktienhändler, Speaker und Börsen Bestseller Autor

Zu erreichen ist er über thomas.vittner [at] moomoc.com


Newsletter





 

 

Please follow and like us:


Enjoy this blog? Please spread the word :)